Link verschicken   Drucken
 

Billardfreunde starten mit Sieg gegen Neumühl

14.01.2020

In der Ausgabe NRZ/WAZ mit Sportberichten aus Mülheim stand dieser Bericht.

Die Billardfreunde 74 starteten mit einem Sieg in die Rückrunde. Im Heimspiel der Kreisliga B Freie Partie siegten sie mit 6:2 gegen den BC Neumühl. Eine starke Leistung boten Friedhelm Hartding und Wilhelm Blankenhaus, der mit 28 Ball auch die Tageshöchstserie spielte. Den weiteren Sieg holte Manfred Lorke.

 

In der Kreisliga A starteten die Mülheimer in der Disziplin Cadre 35/2 mit einem beachtlichen 4:4 beim MBC Duisburg. Die Punkte holten Hans Bido und Milan Farkas.

Anmerkungen des Pressewart zur Disziplin Cadre.

Über diese Grundregel wurde leider nicht berichtet, hier etwas ausführlicher.

Beim Cadre 35/2 ist das Spielfeld des Billardtisches(210x105 cm) in 9 Felder eingeteilt. Innerhalb dieser Felder gelten besondere Regeln. Haben der Spielball und einer der anderen Bälle Kontakt (Press), so hat man die Möglichkeit im Gegensatz zur Freien Partie die Wahl, die Bälle neu aufstellen zu lassen, oder weiterzuspielen. Im Fall, dass man weiterspielt, muss von dem Ball, mit dem Kontakt besteht, weggespielt werden, da ansonsten ein sogenannter Durchstoß (Fehler) erfolgt. Ein weiteres  Handicap ist, der Spieler hat nicht das Recht, im Verlauf einer Aufnahme nacheinander zwei Karambolagen in ein und demselben Cadrefeld auszuführen, ohne dass beim zweiten Stoß mindestens der gegnerische oder rote Ball aus diesem Feld heraus gespielt wurde.

Solange ein Spieler keinen Fehler macht darf er weiter spielen.